BESCHREIBUNG

JANMOR 25 mit einem Klapp-Schwert

Janmor 25 z mieczem obrotowym

JANMOR 25 mit einem Klemm-Schwert

Janmor 25 z mieczem szybrowym

JANMOR 25 mit einem Ballastkiel

Janmor 25 z falszkilem

JANMOR 25 mit einem Kiel

Janmor 25 z kilem

Der Rumpf

Die Jacht wurde als eine touristische Einheit geplant. Janmor verfügt über eine große Standsicherheit, wodurch sie ein Sicherheitsgefühl bei der Schiffahrt gibt. Sie besitzt ein breites Heck, was erleichtert, eine große geräumige Plicht zu errichten sowie ermöglicht, die hintere Wand des Deckaufbaus in Richtung des Hecks zu schieben. Der vertikale Vorsteven gibt im Ergebnis eine lange Wasserlinie, was dem Erreichen einer hohen Geschwindigkeit sowie des geräumigen Innenraumes begünstigt. Die Schale des Rumpfes wurde aus monolithischem Polyester-Glas-Laminat ausgeführt und mit einer Grundeinlage, einem Grundrost (Stringer) und einem Schwertkasten (optionell) verstärkt.

Man muss auch einen nicht großen Tiefgang erwähnen, was bei einer Schwertversion, mit einer ganz angehobenen Schwertflosse ermöglicht, praktisch zu jedem Ufer heranzufahren.

Deck

Der ziemlich hohe Bord des Rumpfes verursacht, dass die Höhe des Deckaufbaus nicht groß ist, was die Möglichkeit einer vollen Kontrolle beim Segeln gibt. Der Jachtkörper ist ausgeglichen, um die Plicht herum befindet sich ein entsprechend profilierter Wellenbrecher, wodurch man in der Plicht bequem sitzen kann und ein Sicherheitsgefühl hat. Ziemlich breite Plattformen, wie für diese Höhe der Einheit, stellen eine richtige Kommunikation an der Jacht sicher. Das Deck wurde aus Polyester-Glas-Laminat ausgeführt, das mit einem Abstandshalter Airex verstärkt worden ist. Unter allen Deckbeschlägen befinden sich Verstärkungen, die aus laminiertem Duraluminium-Blech 10 mm ausgeführt sind.

Innenraum

Der Innenraum ist auf einem Einlage-Aufbau gestützt, der aus einem Grundmodul besteht, also Pressling unter Kojen, Kombüsen, WC und Scheindecke. Er begeistert mit seiner Einfachheit und Ergonomie. Am Backbord befindet sich Kombüse, die mit einem Zweibrennerherd am Kardangelenk, einem Spülbecken, zwei Schränken und einem Platz für Kühlschrank ausgestattet ist. Der übrige Raum wird durch eine kurze Koje erfüllt, von der ein leichter Zugang zum Tisch ist, über die Koje können sich Schränke oder Fächer befinden. Im Bugraum gibt es eine geräumige Koje für zwei Personen, die von der Messe – je nach Belieben des Kunden – durch Halbschotten oder Schotten mit Schiebtüren getrennt wird. Am Steuerbord befindet sich eine lange Koje in der Messe, die für das Schlafen für eine bzw. (nach Aufklappen) für zwei Personen bestimmt ist, über diese können sich die Fächer oder Schränke befinden. In der Mitte steht ein großer bequemer Tisch, der die Möglichkeit gibt, die Mahlzeiten gleichzeitig durch die ganze Mannschaft zu verzehren. Auch am Steuerbord gibt es WC. Das ist ein geräumiger Toilettenraum, dessen Laminateinlage bis zur Decke reicht, was verhindert, dass das Wasser durchsickert. Im Innenraum gibt es ausreichend viel Platz für die chemische bzw. Seetoilette, die Option kann eine Dusche bilden, im Standard ist das Waschbecken mit einem Schrank für Toilettenzubehör vorhanden. Die Bekrönung des Innenraumes bildet die Hundkoje. In der Projektierten B-Version unter dem Abstieg befindet sich ein Raum, wo man einen stationären Motor anlegen kann. Der Sperrholzeinbau kann aus beliebiger Holzgattung, in beliebiger Dekoration ausgeführt werden. Der Innenraum kann unter Nichtbeachtung von einem durch den Kunden ausgewählten Modulelement, oder Unter ganzheitlichem Verzicht auf Moduleinbau aus Laminat eingebaut werden.

Wir sind imstande fast alle Ideen der zukünftigen Benutzer zu realisieren. Wir haben Erfahrung in der Montage sämtlicher Installationen.

Janmor 25 szkic 1
Janmor 25 szkic 2